Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php on line 6

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/start.php on line 79

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 746

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 750

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 746

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 750

Warning: round() expects parameter 2 to be long, string given in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/classes/onelink.php on line 1456

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 746

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 750

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/end.php on line 146
Blogverzeichnis – Übersicht über Online-Tagebücher: Tierschutz4all.de
4701 Blogs online | 9781 Blogs warten auf Prüfung |11799 Mitglieder | 5200261 Klicks | 296 Kommentare | 2 Mitglieder, 40 Gäste online

MyLinkState
Blogkategorien
Neue Kategorie vorschlagen
RSS FEED
Zufallsblog
Honda CRZ Blog
Aktuelle News und Informationen zum Honda CR-Z

Tierschutz4all.de

Blog-Beschreibung: Tierschutz - schützt die Tiere dieser Welt
“Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern”
Wir sind ein großes Team das Euch mit Nachrichten aus dem Bereich Tierschutz versorgt. Nicht immer spiegeln die geposteten Artikel unsere Meinung wieder! trotzdem sollten sie gelesen werden.
Unter den Artikeln findest Du immer die Quelle derer die das veröffentlicht haben.
Eingetragen am: 27.05.2014 - 23:52:10
Bewertung: 5
4,85/5 basierend auf 26 Bewertungen
RSS Feed Daten:

Am 19. August ist Welt-Orang-Utan-Tag Waldbrände auf Borneo bedrohen die letzten Orang-Utans von am Thu, 15 Aug 2019 20:58:58 +0000:
<p>Deutschland, Sibirien, Borneo – was haben diese drei Orte gemeinsam? Waldbrände stehen aktuell auf der Tagesordnung. Brände, die über Tage, Wochen, Monate alleine in diesem Jahr bereits Millionen Hektar Wald vernichtet haben.</p><p>Wald, den wir angesichts der drohenden Klimakatastrophe dringend brauchen. Nicht nur sprichwörtlich wie die Luft zum Atmen.</p> <p>Auf Borneo sind Waldbrände in der alljährlichen Trockenzeit inzwischen die traurige Regel. Gerade jetzt wüten schlimme Waldbrände auf der indonesischen Insel. Und bedrohen dort Mensch und Tier – auch den akut vom Aussterben bedrohten Borneo-Orang-Utan.</p><p>BOS (Borneo Orangutan Survival) betreibt auf Borneo zwei Rettungszentren für verwaiste und heimatlos gewordene Orang-Utans. In einem langjährigen Rehabilitationsprozess werden die rotbraunen Menschenaffen auf ihre Auswilderung in geschützte Regenwälder vorbereitet. Über 400 rehabilitierte Orang-Utans konnte BOS seit 2012 erfolgreich auswildern.</p><p>Doch inzwischen sind die Flammen nur noch wenige hundert Meter vom Rettungszentrum Nyaru Menteng entfernt, in dem rund 360 Orang-Utans leben. Wegen der in diesem Jahr extremen Trockenzeit – eine spürbare Folge des Klimawandels – wird eine ähnliche Umweltkatastrophe befürchtet wie nach den verheerenden Waldbränden von 2015.</p><p>„Unsere Kollegen vor Ort arbeiten Tag und Nacht mit der Feuerwehr, um ein Übergreifen des Feuers auf unser Schutzzentrum zu verhindern. Gleichzeitig brennt es auch in Mawas, einem über 300.000 Hektar großen Torfmoorregenwaldgebiet. Auch da sind unsere Kollegen rund um die Uhr im Einsatz“, berichtet Daniel Merdes, Geschäftsführer von BOS Deutschland. „Wir machen uns große Sorgen um die letzten verbliebenen Orang-Utans und ihre Heimat, die Regenwälder Borneos.“</p><p>Der kommende Welt-Orang-Utan-Tag 2019 am 19. August ist nun wichtiger denn je, um auf die extrem brenzlige Notlage der letzten Orang-Utans und ihrer Heimat aufmerksam zu machen. Denn die Zerstörung des Lebensraums der „Waldmenschen“ hat einen unausweichlichen Einfluss auf das globale Klima. Und damit auf unsere Luft zum Atmen – egal ob in Deutschland, Sibirien oder eben auf Borneo.</p><p>Rund um den Welt-Orang-Utan-Tag 2019 finden in mehreren deutschen Städten Feiern, Aktionstage und Informationsveranstaltungen statt, bei denen auf die Situation der gefährdeten Tiere aufmerksam gemacht wird. Mit dabei sind dieses Jahr u. a. Berlin, Duisburg, Dortmund und München.</p>Weitere Informationen zu den Veranstaltungen: www.orangutan.de oder www.facebook.com/orangutanschutz<p>Foto- und Videomaterial zur honorarfreien Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung und Nennung von BOS und Angabe des in der Bildbeschreibung angegebenen Copyrights.</p><p>Factsheet</p><p>– Als weltweit größte Primatenschutzorganisation kämpft BOS Deutschland e.V. mit internationalen Partnern in Indonesien, Australien, Skandinavien, Großbritannien und der Schweiz für die Zukunft des Borneo-Orang-Utans.</p><p>– In zwei indonesischen Schutzzentren auf Borneo (Nyaru Mentengund Samboja Lestari) werden mehr als 500 gerettete Orang-Utansmedizinisch versorgt und in einem jahrelangen Rehabilitationsprozessauf ihre Auswilderung vorbereitet. <p>– Angegliederte Waldschule, Waldkindergarten und Orang-Utan-Kliniksind weltweit einzigartig. Die hier betreuten, verwaistenOrang-Utan-Babys und -Jugendlichen durchlaufen wie in einer richtigenSchule verschiedene Klassen, in denen sie sämtliche Fähigkeiten fürdie Wildnis erlangen.</p><p>– Über 3000 Tiere wurden seit 1991 von BOS und lokalen Partnerngerettet. Seit Jahresanfang kamen acht gerettete Orang-Utan-Babyshinzu. In Folge der Brände wird mit weiteren Rettungen gerechnet.</p><p>– 410 rehabilitierte Tiere wurden seit 2012 in von BOS geschützteWälder ausgewildert.</p><p>– In den drei BOS-Auswilderungsgebieten wurden bereits 14Orang-Utan-Babys von rehabilitierten Müttern geboren.</p><p>– Albino-Orang-Utan Alba, der einzig bekannte Orang-Utan mitweißem Fell, wurde Weihnachten 2018 von BOS ausgewildert, in denNationalpark Bukit Baka [...

Mütter werden getötet, um Nachwuchs zu verkaufen – Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“ von am Tue, 22 Jan 2019 11:43:14 +0000:
<p>Sie spielen neben Gorillas, Schimpansen & Co. in der Öffentlichkeit nur eine kleine Rolle, dabei sind Gibbons genauso bedroht wie ihre größeren Verwandten. Weil ihre Wälder großflächig zerstört werden, weil die Gibbonmütter getötet werden, damit ihr Nachwuchs auf dubiosen Heimtiermärkten verkauft wird und weil sie gelegentlich sogar gegessen werden, sind alle der rund 20 Arten als „bedroht“ bzw. „gefährdet“ eingestuft. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) den Gibbon zum „Zootier des Jahres 2019“ gewählt. „In China sind allein in den vergangenen 20 Jahren zwei Arten für immer verschwunden, vom Menschen vollständig ausgerottet“, sagt Dr. Sven Hammer von der ZGAP. „Dieses Schicksal wollen wir den verbleibenden Gibbonarten unbedingt ersparen.“</p> <p> Hochwertiges CBD für Tiere</p> Artgerechtes Tierfutter, produziert nach schwedischen Tierschutzstandards! Kräfte bündeln<p>Ziel der Kampagne ist es, die koordinierten Erhaltungszuchtbemühungen der Zoologischen Gärten und die Schutzprojekte in den südostasiatischen Ursprungsländern zu unterstützen. Dazu sammeln die beteiligten Partner Gelder, um mit konkreten Maßnahmen zum Erhalt der Gibbons beizutragen. Neben der federführenden Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) arbeiten die Einrichtungen und Mitglieder der Deutschen Tierpark-Gesellschaft e.V. (DTG), des Verbandes der Zoologischen Gärten e.V. (VdZ) und der Gemeinschaft der Zooförderer e.V. (GdZ) eng zusammen. „Wir wollen unsere Kräfte bündeln, um möglichst viel bewirken zu können“, sagt Viktoria Michel, Projektkoordinatorin der „Zootier des Jahres“- Artenschutzkampagne. „Dazu haben wir zwei Projekte ausgewählt, die mit den gesammelten Mitteln den Schutz der Gibbons noch effektiver durchführen können.“</p>Nakai-Nam Theun, Laos – Weißwangen-Schopfgibbons<p>In Laos ist das Schutzgebiet Nakai-Nam Theun mit 3.500 Quadratkilometern Fläche eines der letzten großen zusammenhängenden Waldgebiete in Südost-Asien. Es beherbergt zahlreiche endemische und stark bedrohte Arten. Hier leben der Nördliche (Nomascus leucogenys) und der Südliche Weißwangen-Schopfgibbons (Nomascus siki). „Project Anoulak“ bietet Hilfe für die seltenen Tierarten in Laos. Um die Wilderei zu reduzieren, patrouillieren in sorgsam ausgewählten Bereichen 24 ausgebildete Ranger durch den Wald, die durch die lokale Regierungsbehörde unterstützt werden.</p> Kon Plong, Vietnam – Gelbwangen-Schopfgibbons<p>In Zentralvietnam leben noch etwa 800 der bedrohten Nördlichen Gelbwangen-Schopfgibbons (Nomascus annamensis). Hier ist es das Ziel, den Lebensraum der Gibbons großflächig unter Schutz zu stellen und so ein Überleben dieser Art dauerhaft zu sichern. Deshalb sollen zwei bestehende Schutzgebiete miteinander verbunden werden und ein weiteres großes und bislang weitgehend unerforschtes Waldgebiet angefügt werden. Als Ergebnis soll ein Gibbon-Schutzgebiet von über 120.000 Hektar Fläche entstehen.</p><p></p>Singende Kletterer<p>Gibbons leben in monogamen Familienstrukturen. Durch weittragende Gesänge grenzen die Paare bzw. Familien ihre Reviere im dichten Regenwald voneinander ab. Auf dem Boden sind sie selten zu finden und bewegen sich dann wie Menschen im aufrechten Gang fort. Das sind auf den ersten Blick einige Parallelen zu uns und dennoch haben Gibbons ein Imageproblem. Durch ihre geringe Körpergröße, die langen Arme und ihre versteckte Lebensweise in den Baumwipfeln werden sie von Laien nicht als Menschenaffen erkannt und von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen.</p><p>Gibbons werden massiv durch Wilderei bedroht. Steigende Verkaufspreise für traditionelle chinesische Medizin oder den Heimtierhandel bewirken eine Intensivierung der Jagd auf seltene Wildtiere. Immer tiefer dringen die Wilderer in die Wälder vor, da [...

Wildtierschutz Deutschland: Fuchsjagd ist organisierte Tierquälerei Winterliche Fuchswochen landauf, landab von am Mon, 07 Jan 2019 15:16:42 +0000:
<p>Gau-Algesheim (ots) – Um es vorwegzunehmen – auch wenn Jagdverbände bei jeder Gelegenheit das Gegenteil wiederholen – es gibt in der Regel keine naturschutzfachliche Notwendigkeit für die Fuchsjagd. Der Beitrag der Jagd zum Artenschutz in Deutschland ist negativ: Die Bestände von Fasanen, Rebhühnern, Feldhasen oder Kiebitzen gehen kontinuierlich zurück, obwohl Jahr für Jahr fast eine halbe Million Füchse getötet werden. Die jetzt anstehende Winterjagd auf den Fuchs geht mit erheblicher Tierquälerei einher. </p> <p> Hochwertiges CBD für Tiere</p> Artgerechtes Tierfutter, produziert nach schwedischen Tierschutzstandards! <p>Dazu ein Blick auf die 2000er Jahre: trotz der intensiven Fuchsjagd (etwa 10 Millionen Füchse wurden in dieser Zeit erschossen) gibt es heute nur noch rund halb so viele Hasen wie noch vor 18 Jahren, die Zahl der Fasanen ist um 75 Prozent zurückgegangen, Rebhühner gibt es nur noch vereinzelt. Grund für den Rückgang dieser Tierarten ist insbesondere die intensive Landwirtschaft, die Lebensräume (Hecken, Brachland) zerstört und Lebensgrundlagen (Insekten) vernichtet. Der Fuchs zahlt als Sündenbock dafür mit seinem kurzen Leben, weil die PR des Deutschen Jagdverbands ihn zum Schädling degradiert. </p><p>Die Zahl der Füchse in Deutschland ist trotz intensiver Nachstellung seit über 20 Jahren weitgehend konstant. Durch die Jahr für Jahr hohen Bestandsverluste wird auch die Fortpflanzung auf hohem Niveau gehalten. In stark bejagten Gebieten gebären Füchsinnen dann drei- bis viermal so viele Welpen, wie in nicht bejagten Arealen. Wo nicht gejagt wird, sorgt das starke Sozialgefüge unter den Rotfüchsen für eine natürliche Geburtenbeschränkung. Im Kanton Genf werden Füchse seit über 40 Jahren nicht bejagt, in Luxemburg seit 2015. Nirgendwo haben Füchse deshalb überhand genommen. So ist es auch in den meisten deutschen Nationalparks, in denen Fuchs & Co. nicht bejagt werden. </p> <p>Der Winter ist die Paarungszeit der Füchse. Während dieser Zeit sind sie unvorsichtiger und aufgrund der Schneelage in vielen Gegenden für den Jäger leichter auszumachen. Bevorzugt in den Vollmondwochen im Januar und Februar werden deshalb landauf, landab sogenannte „Fuchswochen“ ausgerufen. Während eines definierten Zeitraums sollen möglichst viele Jäger den Fuchs erlegen. Im Ergebnis erfreuen (!) sich die Weidgenossen dann jeweils an einigen Dutzend toten Füchsen. </p><p>Die Jagd während der Paarungszeit der Füchse ist eine Tierquälerei besonderen Ausmaßes. Im Januar und Februar sind viele Füchsinnen bereits tragend. Wenn sie nicht selber im Kugelhagel sterben, dann sind es die Väter ihrer künftigen Welpen. Die Fuchsrüden aber werden als Versorger für die junge Familie benötigt. Fallen sie aus, so sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit ihrer Jungtiere dramatisch. </p><p>Die Fuchsjagd ist überflüssig wie ein Kropf. Sie geht mit erheblicher Tierquälerei einher, kann die Zahl der Füchse mittelfristig nicht reduzieren und setzt auf Massenelend statt auf eine natürliche Geburtenbeschränkung. </p>

10 unglaubliche Rettungen – du wirst Tränen der Freude weinen von am Sat, 05 Jan 2019 13:16:53 +0000:
<p>Harrowing rescues with happy endings, 10 unbelievable close calls will bring you from „Oh No!“ to „Yesssss!“ within the same breath. </p> <p> Hochwertiges CBD für Tiere</p> Artgerechtes Tierfutter, produziert nach schwedischen Tierschutzstandards! <p>When all hope is lost, with your help, we’re there. </p><p style="text-align: left;">Wenn Ihr für  Animal Aid Unlimited, India  Spenden wollt, könnt Ihr es hier tun:</p> <p style="text-align: left;"> !!! Spende an Animal Aid !!!Danke, dass Sie eine lebensrettende Spende an Animal Aid senden</p> <p style="text-align: left;">Webseite: http://www.animalaidunlimited.com/</p>

Puppy stuck in tar unable to move saved von am Sun, 23 Dec 2018 17:36:06 +0000:
<p>The look of utter terror on his face broke our hearts. A puppy had gotten stuck in tar. </p><p>His joints were trapped inside his skin and he couldn’t move an inch. His sister, too, had walked in the tar, but only her toes were stuck together. </p> <p> Hochwertiges CBD für Tiere</p> Artgerechtes Tierfutter, produziert nach schwedischen Tierschutzstandards! <p>For her brother, life had seemed to come to a complete stop. Without rescue, he would have died there, in the exact same position he was in when the tar hardened. </p><p>But meet Chip and Monk today–their lives completely returned to them, thanks to you. Please donate to help injured street animals in India.</p><p style="text-align: left;">Wenn Ihr für  Animal Aid Unlimited, India  Spenden wollt, könnt Ihr es hier tun:</p> <p style="text-align: left;"> !!! Spende an Animal Aid !!!Danke, dass Sie eine lebensrettende Spende an Animal Aid senden</p> <p style="text-align: left;">Webseite: http://www.animalaidunlimited.com/</p> Eine Tasse Kaffee? <p>Eine Menge Kaffee wurde beim Bau dieses Projekts verbraucht. Füge etwas Kraftstoff hinzu, wenn Du mich am Laufen halten möchten!</p>

Bewerte diesen Blog:

Einloggen
Nutzername:
Passwort:
Passwort vergessen
Noch kein Mitglied?
Blog des Jahres
Tauschbörse
Der Swapy-Blog ist ein Weblog von der ersten online Tauschbörse mit Auktionscharkter. Die Tauschbörse ist unter www.swapy.de zu erreichen. Das Motto der Tauschbörse ist "Tauschen statt kaufen". Swapy.de ermöglicht alles zu tauschen was man gar nicht mehr braucht in etwas was man evtl. sucht. Der Swapy-Blog bietet hierbei viele Informationen und News rund um die Tauschbörse. Vorbei schauen lohnt sich.
Verzeichnisse

Weitere empfehlenswerte Blog Verzeichnisse, RSS Verzeichnisse, Artikel Verzeichnisse, News Portale und Social Bookmarking-Dienste:

Artikel Verzeichnis Blog-Feed Weblogs Blog Marketing Blog Verzeichnis Social Bookmark und RSS-Dienst Blogsy.de - das Blognetzwerk
Online-Presseportale:
- Bloguna.de
- News-Artikel.de
Webseiten Tipp

Kennen Sie schon?
Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.




| Site Map | Impressum | Nutzungsbedingungen | FAQ | Vorteile | Kontakt |

Auto Blogs | Community Blogs | Computer Blogs | Finanz Blogs | Firmen Blogs | Foto Blogs | Freizeit Blogs | Gesundheit Blogs | Haus und Garten Blogs | Humor Blogs | Internet Blogs | Kommunikation | Kultur Blogs | Kunst Blogs | Literatur Blogs | Musik Blogs | News Blogs | Politik Blogs | Reisen Blogs | SEO Blogs | Sonstige Blogs | Spiele Blogs | Sport Blogs | Städte Blogs | Tagebuch Blogs | Tiere Blogs | TV - Film
© 2008 Blog-Webkatalog.de - Blog Verzeichnis, Blogverzeichnis, Blogwebkatalog, Weblog-Katalog

Free Thumbshots von Thumbshots.de