Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php on line 6

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/start.php on line 79

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 746

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 750

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 746

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 750

Warning: round() expects parameter 2 to be long, string given in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/classes/onelink.php on line 1456

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 746

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/commonfuncs.php on line 750

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/databases/mysql.php:6) in /www/htdocs/w00cfe48/blog-webkatalog/end.php on line 146
Blogverzeichnis – Übersicht über Online-Tagebücher: Paustbacken.de
4701 Blogs online | 8212 Blogs warten auf Prüfung |11799 Mitglieder | 4858339 Klicks | 296 Kommentare | 0 Mitglieder, 76 Gäste online

MyLinkState
Blogkategorien
Neue Kategorie vorschlagen
RSS FEED
Zufallsblog
Fairway Golfreisen Blog
Bei Fairway Golfreisen finden Sie ausgesuchte Golfreisen und Turnierreisen in die ganze Welt. In unserem Golfreisenblog informieren wir Sie über Neuigkeiten zu besonders interessanten Golfreisen sowie Gruppen- und Turnierreisen. Bleiben Sie über Trends angesagter Golfhotels und Golfresorts auf dem Laufenden und erfahren Sie mehr zu aktuellen Golfevents. Speichern Sie doch einfach unser Blog als RSS-Feed ab um stets über aktuelle Golfreisenangebote informiert zu werden.
Sie finden unsere Angebote übrigens auch unter www.facebook.com/fairwaygolfreisen

Paustbacken.de

Blog-Beschreibung: Der Blog für nicht ganz ernst gemeinte Berichte und Geschichten! - In diesem Blog findet man viele Berichte die über das Leben berichten. Alltägliche Sorgen und Probleme mit sich und seiner Familie sind besondere Beiträge, denn hier wird wirklich kein Blatt vor dem Mund genommen. Jeder der auch etwas über sich zu schreiben hat, kann sich gerne in diesem Blog anmelden und seine Berichte veröffentlichen.
Eingetragen am: 02.05.2013 - 22:12:57
Bewertung: 5
5/5 basierend auf 1 Bewertungen
beigefügte Anlagen:
backen.gif (2 KB, 1082 Downloads)
Paustbacken.de
RSS Feed Daten:

Alles wieder auf Anfang von am Sun, 06 Jan 2019 16:18:12 +0000:
<h2>Oder die jährlichen guten Versprechen zu sich selbst? </h2><p>Bereits am 2. Januar im Jahre 2019 waren mir die Wünsche zum neuen Jahr zu wieder. Je älter man wird, so schneller vergehen die Jahre und ich habe das Gefühl, das ein Jahr nur noch 6 Monate lang ist. Kaum hat man den alten Weihnachtsbaum entsorgt, macht man sich schon wieder Gedanken darüber, was man am kommenden Weihnachtsfest wieder so alles anstellt.</p><p>Bei uns war das letzte Weihnachtsfest ein ganz ruhiges Weihnachtsfest, da der größte Teil der Familie so zerstritten ist, das kaum einer einen am heiligen Abend, oder den anderen Fress-Tagen sehen mochte. Ich aus meiner Sicht habe Weihnachten sehr genossen, dank meines alten Herren, oder Vermieter, wie ich ihn nur noch nenne. Aus irgend einen Grund hatte mein Vermieter mich und meine Freundin auf der Hochzeit meines Sohnes im letzten Jahr ignoriert. Schon am Polterabend, ein paar Tage vor der Hochzeit, hat mein Vermieter uns ignoriert, da hat sich aber seine Ehefrau nach ein paar hochprozentigen Getränken sich zu uns an den Tisch gesetzt und so gemacht als wenn alles in Ordnung war. Aber bei der Hochzeit hat sich so gesehen auch bei unserer Vermieterin ein Sinneswandel ergeben, denn an diesem Tag hat sie auch durch uns durch geschaut. Lächerlich diese Menschen!!!</p><span id="more-2042"></span><p>Am heiligen Abend hat uns meine jüngste Tochter dazu überredet, zu einem evangelischen Gottesdienst zu gehen, in dem meine Enkeltochter einen Auftritt bei einem Krippenspiel hatte. Natürlich hatte meine Tochter erst kurz vor dem Gottesdienst darüber informiert, das meine vorbestrafte Ex-Frau auch anwesend sein wird. Da war für mich die Veranstaltung schon gelaufen, denn natürlich hatte meine Tochter einen Platz in unserer Sitzreihe freigehalten. zum Glück hatte ich alle Wertsachen zuhause gelassen, denn bei dieser Person habe ich immer ein mulmiges Gefühl, wenn die irgendwo auftauchte, fehlte hinterher immer etwas. Nicht umsonst ist sie vorbestraft! </p><p>Na ja, was ich insgesamt von der Kirche halte ist kein Geheimnis, ich hatte sogar ein schlechtes Gewissen, einem gläubigen Lamm einen Sitzplatz weggenommen zu haben. Ich war froh als die längsten 60 Minuten im Jahr vorbei waren, denn das Krippenspiel wirkte wenig einstudiert und meine Enkeltochter hatte mit ihren knapp 5 Jahren eine Rolle ohne Text. Dafür musste ich mir jede menge gläubiges Gesülze von der Pastorin anhören, die meinen alten Pastor abgelöst hat, der mich damals mit seinem Konfirmandenunterricht gefoltert hatte. Nach meiner damaligen Hochzeit mit der Vorbestraften, war ich aus der Kirche ausgetreten und unser Herr Pastor hatte mich Jahre lang wie Luft behandelt. Worüber ich ihm bis heute nicht traurig bin, denn er kommt gerne auf Hochzeiten wo es genug für das leibliche wohl gibt. </p><p>Aber was man auf so einem Gottesdienst zu Hauf sehen kann, sind ne Menge Christen im eigenen Stadtteil, der optisch sonst eher muslimisch dominiert wird. Leider sieht man aber auch jede Menge Gesichter, die man bis dato nicht vermisst hat. Ich hoffe stark das ich für den Rest meines Lebens von solchen Gottesdiensten verschont bleibe. Wenn meine Kinder wirklich wollen das ich in eine Kirche gehe um mir ihre Kinder bei einem Krippenspiel anzuschauen, dann mögen sie dieses bitte mit dem Smartphone aufnehmen und mit dann zuhause zeigen. Ich treffe ehrlich gesagt nicht gerne mit der Mutter meiner Kinder zusammen, da der Reiz sie fürchterlich zu verprügeln immer noch sehr stark in mir brodelt. Das schreibe ich nicht zum Spaß, diese Person ist die einzige auf der ganzen Welt, die es wirklich verdient verprügelt zu werden. Genauere Angaben erspare ich mir an dieser Stelle. </p><p>Nach dem Gottesdienst sind wir nach hause gefahren und haben zusammen den heiligen Abend gefeiert. Jetzt kommt die Frage, „Warum feiert der Spinner den heiligen Abend, wenn er mit der Kirche nichts zu tun haben möchte“? Glaube und Kirche gehört für mich nicht zusammen. Auch durch die vergangenen Jahrzehnte war man als Familie an das Weihnachtsfest gewöhnt, da meine Kinder katholisch seiner Zeit getauft wurden. Ich wollte ihnen die 2 Jahre Konfirmandenunterricht ersparen. In der katholischen Kirche müssen die Kinder nur 3 Monate vor dem Empfang der Kommunion die Schulbank drücken. Ja, und die Mutter meiner Kinder war natürlich auch katholisch. Nach ihrer Geschichte weiß ich auch warum die Katholiken einen Beichtstuhl brauchen.</p><p>Den ersten und den zweiten Weihnachtstag hatten wir wieder für uns, meine Freundin, ihren beiden Kinder und unsere Haustiere Hund und Katze. Am heiligen war so viel Fleisch vom Fondue übrig geblieben, da wir am ersten Weihnachtstag nochmals Fondue gegessen haben. Am zweiten Weihnachtstag hat meine Freundin das restliche Fleisch angebraten und daraus was anderes leckeres gezaubert. Nach Weihnachten stand der letzte Wochen-einkauf für das alte Jahr an, Rentner schubsen im Kaufland! Kennt ihr das, egal in welchen Gang man eintauchen möchte, die Rentner sind schon da! Und die selben Rentner die einem ständig vor dem Wagen her laufen, schaffen es, vor einem an der Kasse zu sein und bezahlen ihre 5 Sachen auf dem Cent genau!</p><p>Wir haben es auf jeden Fall bis an die Kasse geschafft und wie immer war das Band zu kurz für unseren Wochen einkauf. Das letzte was dann immer auf die anderen Lebensmittel geworfen wurden, waren bei diesem Einkauf 6 Schachteln Lucky Strike (Big Box) ohne Zusatzstoffe! Obwohl ich es zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu meiner Freundin gesagt hatte, stand für mich zu diesem Zeitpunkt fest, dass es die letzten Kippen waren die wir gekauft hatten. Am 30.12.2018, nachdem ich die vorletzte Schachtel aus der Schublade öffnete, sagte ich zu meiner Freundin, „wenn die Schachteln jetzt weg sind, ist Schluss mit Rauchen“. Meine Freundin stimmte sofort zu, da sie früher schon immer aufhören wollte. </p><p>Heute schreiben wir den 06.01.2019, den Geburtstag meiner Freundin, und was soll ich sagen, wir sind seit dem 31.12.2018 um 22.35 Uhr rauchfrei!!! Das Verlangen nach einer Zigarette hält sich absolut in Grenzen, meine Freundin hat nach eigener Aussage überhaupt kein Verlangen danach. Bei mir ist es wohl auch eher die Gewohnheit, das man nach dem Essen ins leere greift oder das man nach einem Schluck Wasser mal eben wohin greifen möchte um die Schachtel in die Hand zu nehmen. Die Vernunft sagt, Rauchen ist absolut sinnlos und kostet nur unnötig Geld was man für viel wichtigere Dinge ausgeben könnte. Alleine wir beide haben jetzt in den ersten 6 Tagen des Jahres mindestens 96,00 € gespart!</p><p>In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern bessere Luft zum atmen und weiterhin viel Spaß bei Lesen in diesem nicht ganz normalen Blog. </p>

Der Klopper des Tages! von am Thu, 12 Jul 2018 13:42:31 +0000:
<h3>Wie ein Gesellschafter mit Menschen umgeht und sich als Gut-Mensch darstellt!</h3><p>Vorab möchte ich mich allerdings bei allen bedanken die so fleißig die Kommentare füllen und ein Teil meines Lebens begleiten. Aktuell bin ich wieder mit meiner Freundin zusammen, von der ich euch in diesem <a href="http://www.paustbacken.de/2016/07/29/schatti-in-love-with-l/">Bericht</a> geschrieben habe. Nach unserer Trennung waren wir beide nicht glücklich und wir hatten schnell gemerkt, das wir ohne einander nicht mehr leben wollen. Somit haben wir uns ausgesprochen und führen seit gut 3 Monaten eine sehr glückliche Beziehung.</p><p>Aber nun zum eigentlichen Thema was auch indirekt mit meiner Freundin zu tun hat. Es geht um den ehemaligen Vermieter meiner Freundin, eine sehr ominöse Wohnungsgesellschaft in unserer Stadt. Meine Freundin hatte eine Weile in einer derer Bruchbuden gelebt und ne Menge Miete für diese Ruine bezahlt. Die Bude hatte zwar schöne große und hohe Räume, aber die Fliesen im Badezimmer waren auf dem Boden so gerissen, das man sich, wenn man barfuß darüber gehen wollte, sich die Füße aufgeschnitten hätte. Dazu kam, dass die Türen einen so großen Spalt am Boden hatten, dass man heizen konnte wie man wollte, die Räume wurden einfach nicht warm. Trotz ständiger Reklamationen meiner Freundin, wurden immer nur leere Versprechungen gemacht und natürlich nicht eingehalten. <span id="more-2036"></span></p><p>Wie bei den meisten Mietwohnungen ist es ja so, dass man noch drei Monate nach der Kündigung die Miete weiter bezahlen muss. Geschweige man findet einen Nachmieter! Meine Freundin hatte sofort einen Nachmieter für diese Wohnung gefunden und konnte sich somit die unnötigen Mieten sparen. Praktischer Weise hat der Nachmieter auch alle Möbel aus der Wohnung übernommen, somit brauchte meine Freundin nur ihre sieben Sachen packen um wieder bei mir einzuziehen. Leider hatte meine Freundin vergessen den Dauerauftrag für die Miete rechtzeitig zu kündigen und somit wurde eine Miete mehr überwiesen als es nötig war. Jetzt sollte man ja meinen, dass wenn man bei einer Wohnungsgesellschaft zu viel Geld bezahlt hat, das dieses umgehend zurück überwiesen wird. Denkste! Da fingen die Probleme mit diesen Leuten erst richtig an.</p><p>Die Gesellschaft besteht eigentlich nur aus einem Ehepaar in der die Frau das Geschäftliche abwickelt und der Ehemann der Inhaber ist. Meine Freundin hat diese Menschen über ihre Kinder kennengelernt, da die jüngsten Söhne zusammen in einer Klasse in der Schule gehen. Meiner Freundin wurde diese Wohnung förmlich aufgedrängt und eine Alternative (eine andere Wohnung) konnten diese Vermieter auch nicht anbieten, was mir schon komisch bei einer Wohnungsgesellschaft vorgekommen wäre. Zudem wurde meiner Freundin vor dem Einzug verschwiegen, dass es weder einen Kabelanschluss gab noch erlaubt war eine Schüssel ans Haus zu montieren. Mit DVBT hat man in diesen Vorkriegshäusern auch keine Chance Empfang zu erhalten. Meine Freundin hat diese Vermieterin mehrmals angerufen und immer wieder wurde ihr versprochen dass das Geld überwiesen wird, natürlich kam das Geld nicht. Dann auf einmal fehlte hier und da eine Unterschrift, damit die Gesellschaft das Geld überweisen könne, was natürlich auch nur Schikane war. Letztendlich dauerte es über einen Monat bis meine Freundin die zuviel gezahlte Miete zurück bekam.</p><p>Bei mir sind zu dieser Zeit schon die Alarmglocken angegangen und ich habe mich gefragt wie es sein kann, dass so eine Gesellschaft nicht in der Lage ist, mal eben eine Miete zu überweisen? Wenn man dann noch erfährt, dass die Frau des Gesellschafters einen Zweitjob hat und dazu noch Kinder gesucht hat, die sie, als Tagesmutter betreuen kann, sollte jedem klar sein, dass diese Gesellschaft ein Minusgeschäft ist. Auf jeden Fall hatte ich diese Gesellschaft angerufen, da meine Freundin die Bilder der Wohnungsübergabe für einen gewissen Zweck benötig. Der Gesellschafter war persönlich am Apparat und ich hatte ihn um die Bilder gebeten. Er meinte darauf, dass diesen Fall eine Kollegin bearbeitet zur Zeit für drei Wochen in Kur sei. Darauf hatte ich ihm gesagt, „Entschuldigung, aber in einer Gesellschaft arbeiten doch mehrere Mitarbeiter, da wird es doch einen geben der die Aufgaben der ausfallenden Person übernehmen kann“? Daraufhin behauptete der Herr Gesellschafter, „sie haben einen beleidigenden Unterton in ihrer Stimme“. Bevor ich einen Lachanfall bekomme habe, hatte ich lieber das Gespräch ergebnislos beendet.</p><p>Am nächsten Tag klingelte das Telefon, ich gehe ran und wer war dran? Der Herr Gesellschafter höchst persönlich. „Ich würde doch gerne die Bilder haben wollen wonach ich gestern gefragt hatte“? Ja sicher sagte ich. „Das könnte ich jetzt vergessen, obwohl er sie extra rausgesucht hat“, „ich wüsste schon warum.“ Ich sagte nur, „es tut mir leid, aber ich weiß leider nicht warum.“ Ich hätte eine Bewertung seiner Firma bei Google abgegeben, die negativ wäre! Es ist war, ich habe eine Bewertung bei Google abgegeben, aber ob die negativ war ist wohl Ansichtssache. Die Bewertung lautete einfach: „Unfreundlich und wenig hilfreich“ So zumindest habe ich das Telefongespräch mit dem Herrn Gesellschafter empfunden!</p><h4>Jetzt kommt der Klopper:</h4><p>Das Gespräch wurde auf einmal zu einer Bedrohung! Ich teile jetzt die Sätze in Er und ich. 😉</p><p>Er: Die Bilder bekommen Sie jetzt nicht mehr von mir da sie eine negative Bewertung über meine Firma abgegeben haben.</p><p>Ich: Gut, wenn Sie meinen!</p><p>Er: Seien Sie schön vorsichtig was sie so schreiben, ich weiß wo sie wohnen.</p><p>Ich: Uiihhh, jetzt schlottern mir aber die Knie!</p><p>Er: Soll ich vorbei kommen?</p><p>Ich: Gerne, ich freue mich immer über Besuch!</p><p>Er: Das wirst Du schon sehen.</p><p>Dann habe ich den Hörer aufgelegt und abgewartet. Natürlich musste ich meiner Freundin die Geschichte noch erläutern, schließlich war sie nicht über alles informiert was wir zu vor gesprochen hatten. Meine Freundin war total von den Socken und sie meinte nur, dass dieser Mann eigentlich sehr nett ist und immer freundlich sei. Zehn Minuten später klingelt es an unserer Tür. Ich mache die Tür auf und mir gegenüber steht ein großer Mann mit selbstgemachter Igelfrisur und nach vorne gewachsenen Schultern. Wahrscheinlich war er als Kind schon immer der größte in seiner Gang und hat sich dafür geschämt. Vom arbeiten kann dieser Mensch den Buckel eher nicht haben.</p><p>Er fing wieder an mit seiner Thematik, was mir einfallen würde so einen Kommentar ins Internet zu stellen, das würde sein Geschäft schädigen. Ich hatte ihn dann freundlich darauf hingewiesen, das meine Türschwelle die Grenze wäre, wenn er sie übertrete, könnte ich für nichts garantieren. Er meinte darauf, wie ich das schaffen wolle, ob ich Karate oder Kung Fu könne. Für solche Typen wie dich brauche ich nichts dergleichen! Er hat danach auch peinlich darauf geachtet das seine Schuhspitze ja nicht die Türschwelle übertritt! Meine Freundin kam gerade hinter mir vorbei und der Herr Gesellschafter meinte zu ihr, „was sagen Sie denn dazu was ihr Freund da so im Internet über meine Firma schreibt?“ Meine Freundin darauf total trocken, „das ist seine Meinung, wenn meine Freund das so sieht, wird das wohl so stimmen“.</p><p>In dem Moment überkam mich ein Lachflash und ich konnte den Mann nur noch auslachen. Er hat mir ein paar Beleidigungen an den Kopf geworfen und ich habe nur weiter gelacht und ich mit einer Geste rein gebeten. Leider hat er sich immer noch nicht getraut die Schwelle zu übertreten. Jetzt stand meine Freundin neben mir und sich den Erguss von seinem Gesülze mit angehört. Die ganze Situation war für den Mann jetzt schon so peinlich, das er nicht mehr aus der Sache heraus kam. Er hat mir sogar Hausverbot für seine Gesellschaft erteilt, obwohl ich noch nie dort war und erst recht nicht den Gedanken daran verschwendet habe dort hin zu gehen. Irgendwann hat er dann auch gemerkt das er uns nicht einschüchtern kann und hat sich wieder zurück in seine Gesellschaft oder Schrottimmobilie verzogen. Mit einem „Tschüss Du Trottel“ habe ich ihn dann verabschiedet. Mal ehrlich, wie dreckig muss es einem gehen, um sich auf so einem Niveau wie dieser Mann herunter zu lassen? Leider darf ich an dieser Stelle nicht den Namen, weder die Gesellschaft nennen. Aber wenn einer in Remscheid eine Wohnung sucht, kann er/sie mich gerne anschreiben und ich verrate dann wo man sich am besten nicht hinwendet.</p>

Schlaflos von am Sun, 18 Mar 2018 03:22:24 +0000:
Was einem durch den Kopf geht wenn man nicht schlafen kann und dazu noch einsam ist. Jeder kann an seiner Situation etwas ändern, man muss es nur machen!

Schatti Update 3.0 von am Sun, 15 Oct 2017 14:24:06 +0000:
<h3><strong>Wenn alles anders kommt als man es erwartet hat!</strong></h3><p>Erst einmal möchte ich mich bei allen bedanken, die so viele Kommentare unter meinen Berichten geschrieben haben. Es ist immer schön wenn man ein Feeback auf seine worte bekommt. Das zeigt mir zum einen, dasd das auch gelesen wird was ich schreibe, zum anderen erhalte ich durch diese Kommentare Unterstützung oder auch Kritik in dem was ich schreibe. Das einzige was mich ein wenig nachdenklich stimmt ist, dass die meisten wohl eher einen Kommentar schreiben, um ihre eigene Internet Präsenz bekannter zu machen.</p><p>Wie man aus meinen Berichten erfahren konnte, habe ich nach meiner Ehe viele neue Pläne für den Rest meines Lebens gehabt. Aber am Ende kommt es doch immer ganz anders als man es geplant hat. Wie man lesen kann, ist aus meinen Plänen ein einsames Leben zu führen nichts geworden, denn heute habe ich wieder eine Familie und arbeite mehr als je zuvor. Das ist leider auch mit ein Grund warum ich kaum noch zum schreiben komme. Denn widererwartend zu den Aussagen sämtlicher Ärzte, bin ich wieder in meinem alten Beruf als Sägenrichter am arbeiten. Das alles war aber nur möglich, weil ich selber meinen Arsch erhoben habe und mich mit anderen Arbeiten meinen Rücken so weit gestärkt habe, das ich diesen schweren Beruf wieder ausüben kann, Ganz ohne Medikamente geht es aber leider immer noch nicht, den ich muss täglich mindestens 80 mg Morphium nehmen, um den Tag relativ schmerzfrei überstehen zu können. Meine Arbeitszeit beträgt 7 Stunden am Tag und nach diesen 7 Stunden falle ich zu hause tot müde auf das Sofa und schlafe erst einmal 3 bis 4 Stunden täglich. Zum Glück unterstützt meine neue Partnerin mich in diesen Sachen ungemein, denn ohne sie wäre ein gerelgeltes Arbeitsleben in Verbindung mit meinen Haustieren nicht möglich. <span id="more-2026"></span></p><p>Leider ist durch meine Arbeit auch viel im Bereich Internet und gerde dieser Blog auf der Strecke geblieben. Ich hatt eine lange Zeit versäumt meine Emails von diesem Blog zu lesen und damit habe ich auch einige Buch Autoren vor dem Kopf gestoßen, da ich deren weder gelesen noch beantwortet habe. Sorry dafür! In der Zeit nach meinem schweren Unfall war ich fast ununterbrochen im Internet tätig, hatte einige Seiten betrieben und sehr viel gelesen und geschrieben. Heute ist es mir zeitig fast unmöglich täglich ins Internet zu gehen um meine alten Interessen zu verfolgen, aber in der dunklen Jehreszeit werde ich mich wieder viel mehr um meine Interessen kümmern und wohl auch wieder öfters einen Bericht veröffentlichen. Dadurch das ich jetzt täglich meinen Mittagsschlaf halte, kann ich natürlich nachts nicht mehr so gut schlafen, diese Zeit nutze ich jetzt schon wieder viel öfter um zu lesen. Leider sind es im Moment keine aktuellen Bücher, sondern eher alte Krimis von Sherlock Holmes, aber in naher Zukunft werde ich auch wieder aktuelle Bücher lesen und diesen dann hier rezensieren.</p><p>Erst jetzt merke ich, wie sehr mir das schreiben gefehlt hat, auch wenn das Wetter eher zum Sonnenbaden einlädt. Aber ich kann zum Glück beides miteinander verbinden und schreibe nun auf der Terasse im Schatten in diesen Bericht. Der Sommer in diesem jahr war leider nicht das was man sich unter einem Sommer vorstellt, kaum gab es eine Woche wo man täglich das Wetter genießen konnte, außer man hatte einen Urlaub im Süden gebucht. Da ich aber sowieso keinen Urlaub geplant hatte, war mir das mit dem Wetter relativ egal und ich habe diesen Sommer einfach komplett durchgearbeitet. Umsomehr freue ich mich nun auf die zwei Wochen Herbstferien. Nun heißt es noch 5 Tage arbeiten und dann zwei Wochen ausspannen und genießen. Aber so wie ich mich kenne, werde ich in diesen zwei Wochen zuhause so einiges liegengebliebenes abarbeiten.</p><p>Meine neue alte Arbeitsstelle liegt in meiner Nachbarstadt, was täglich einen längeren Arbeitsweg bedeutet. Ok, lang ist der Weg jetzt nicht wirklich, aber so 20 min. braucht man schon über Land zu diesem Ort. Was mich dabei am meisten selber wundert ist, das ich schon wieder mehr und mehr nach meiner alten Leidenschaft Ausschau halte, nach einem Motorrad. Nach meinem Unfall wollte ich eigentlich kein Motorrad mehr fahren, aber da dieser Weg mit einem Motorrad viel schneller zu fahren ist als mit einem Auto, steigt mein Interesse an einer neuen Maschine immer mehr. Zu meinem Glück steht jetzt erst einmal der Winter vor der Tür und ich hoffe, das ich diese Gedanken wieder an das fahren mit einem Motorrad verliere. Schließlich darf ich dies Folgen eines Unfalls mit einem Motorrad nicht vergessen, denn ich werde zu jeder Minute meines Lebens daran erinnert.</p><p>Die tollen Pläne die ich für den Rest meines lebens gesponnen hatte sind zwar nicht eingetreten, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Und wer weiß, vielleicht verbringe ich meine Rente doch noch wie geplant auf einem Boot irgendwo auf einem tollen Meer. Wenn es so weiter läuft wie bisher, wird es wohl der Indische Ozean sein. Denn eines sollte man in seinem Leben niemals machen, an das zu Glauben was einen Glücklich macht. In diesem Sinne wünsche ich allen noch einige schöne Tage im Oktober und eine schöne Zeit.</p><p>Liebe Grüße euer Schatti</p>

Liebe macht blind! von am Sat, 18 Mar 2017 22:09:42 +0000:
<h3>Nach so vielen Jahren mit nur einer Frau, kann ich heute wirklich die Überschrift unterschreiben</h3><p>Das Jahr 2017 war für mich bis jetzt das Jahr der großen Veränderungen. Seit dem 09.03.2017 bin ich von meiner Ehefrau und der Mutter meiner drei Kinder geschieden. Insgesamt waren wir 31 Jahre zusammen und in dieser Zeit gab es für mich keine anderen Frauen, auch wenn ich die ein oder andere Möglichkeit gehabt habe fremd zu gehen. Wenn ich etwas unterschreibe, dann gilt das für mich, dazu gehört vor allem die Eheschließung mit all seinen Pflichten. Dass das die andere Seite etwas anders gesehen hat, führte schließlich zur Trennung und die daraus resultierende Scheidung unserer Ehe. Sehr viele Jahre habe ich dieser Frau immer alles verziehen oder über vieles hinweg gesehen, weil ich diese Frau bedingungslos liebte und ich mich dem Gesetz der Ehe verpflichtet fühlte. Nach der Trennung von dieser Frau hatte ich viele und interessante Pläne.<span id="more-2022"></span>Aber wie das so ist im Leben, hat eine andere Frau im meinem Leben alles auf dem Kopf gestellt. Auch wenn der Start unserer gemeinsamen Zeit nicht immer leicht war, so ist es heute kaum noch vorstellbar, ohne diese Frau weiter leben zu müssen. Denn die neue Frau an meiner Seite brachte gleich zwei Kinder im schulpflichtigen Alter mit in die Beziehung, obwohl ich das Thema Kinder schon längst abgeschlossen hatte. Der Vorteil an den Kindern ist, dass man sich selber wieder jung fühlt, auch wenn die Knochen etwas anders sagen. Auch mit der Liebe zu meiner Partnerin ist es heute anders als damals mit meiner Ex-Frau. Damals schwam noch der jugendliche Leichtsinn mit und man war schnell Hals über Kopf verliebt. Heute wächst die Liebe von Tag zu Tag und man konzentriert sich viel mehr auf dem Menschen an seiner Seite.</p><p>Ob man jetzt ständig Vergleiche zwischen Ex und Neu stellt kann ich nicht wirklich behaupten. Meine Ex hat wirklich so viel falsch gemacht, das mir kaum noch etwas positives an dieser Person einfällt. Aus dem Grund kann ich eigentlich keinen Vergleich zwischen den beiden Frauen stellen. Da meine neue Partnerin aus einer ganz anderen Kultur als die meine stammt, ist es eher immer wieder interessant wie manches bei ihr gehandhabt wird, was bei uns dann wieder anders gehandelt werden würde. Nachdem meine Ex mich betrogen hatte, war es für nicht vorstellbar nochmal einer Frau vertrauen zu können, komischer Weise ist es bei meiner neuen Partnerin komplett anders. Ich vertraue ihr blind und ich würde meine Hand für sie ins Feuer legen. Man kann wohl behaupten, meine neue liebe tickt genauso wie ich! Sie ist genauso ehrlich wie ich und sie hält die gleichen Werte hoch, die sie so wie ich niemals brechen würde. Ich glaube das nennt man Charakter?</p><p>Ich möchte jetzt hier keine schmutzige Wäsche waschen, aber ich bin selber überrascht, das es so etwas wie eine absolute Traumfrau gibt. Diese Traumfrau ist an meiner Seite! Ich kann mit dieser Frau den ganzen Tag lachen, aber auch tiefgehende Gespräche führen, sie hat außer dem Motorradfahren die gleichen Interessen wie ich. Hätte nie gedacht, das es Spaß machen kann, mit einer Frau Fußball zu gucken. Vor allem interessiert sie sich ernsthaft für mich und nicht nur was der Arbeitgeber am Ende des Monats überweist! Ein wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Frauen ist auch, das die Ex ein Einzelkind- und meine aktuelle mit mehreren Geschwistern aufgewachsen ist. Ich kenne kein Einzelkind was nicht egoistisch ist, auch konnte mich bis heute noch kein Einzelkind vom Gegenteil überzeugen. Ich finde es auch extrem wichtig auf die Ratschläge seines Partners zu hören, das gab es in meiner alten Beziehung nicht. Lieber verbrauchte meine Ex eine Packung Smint am Tag, als einmal zum Zahnarzt zu gehen um sich einen faulen Zahn ziehen zu lassen.</p><p>Wenn eine Frau mehr Rasierklingen braucht als ein Mann, dann sollte man sich den Ratschlag zum Lasern der Kinnpartie schon annehmen, ansonsten braucht man sich nicht wundern wenn die Kuscheleinheiten apprupt ein Ende finden, wenn das Kinn auf nackte Haut trifft. Ich wäre froh gewesen wenn meine Frau mir solche Ratschläge gegeben hätte, aber das zeigt einem heute das Desinteresse an meine Person. Heute ist das ganz anders, auch wenn ich bis heute nichts an meine Partnerin zu bemängeln habe. Wichtig ist halt, das man immer ehrlich und offen zu einander ist. Denn wenn man immer Sachen in sich hineinfrisst und es erst gesagt wird wenn mal ein kleiner Streit vom Zaun bricht, dann werden diese Ratschläge oft falsch verstanden. Natürlich reden wir auch viel über unsere früheren Beziehungen, dabei kommt auch das ein oder andere prikäre Thema auf dem Tisch. Dabei merke ich auch oft, das wir doch sehr verschiedene Möglichkeiten hatten unsere Kinder groß zu ziehen.</p><p>Wir waren oft mit unseren Kindern an den Wochenenden unterwegs, erst war es Fußball, dann Fahradfahren oder Inlineskaten und oder auch schwimmen. Natürlich waren wir eine durchschnittliche Familie die das Glück hatte in Deutschland zu leben. In dem Land wo meine Freundin her stammt, gibt es so etwas wie ein soiales Netzwerk nicht, dort muss man sogar für die Schule bezahlen. Wenn man dann noch alleinerziehend ist, ist es für eine Frau nicht gerade leicht seinen Kindern etwas zu bieten. Wie in Deutschland gibt es auch in anderen Ländern leider viele faule Männer, die zwar sehr gut Kinder zeugen können, aber sich dann um seine Nachkommen zu kümmern, steht nicht umbedingt auf der Agenda dieser Typen. Wenn man dann noch in einem Land lebt was kein Sozialstaat wie unserer ist, muss man als Frau von morgens bis abends arbeiten, um den Kindern den Gang zur Schule zu ermöglichen. Als ich meiner Freundin erzählte was wir früher alles mit unseren Kindern unternommen haben, wurde sie traurig und meinte, „ich habe kaum etwas mit meinen Kindern gemacht“.</p><p>„Wie denn auch“, habe ich zu ihr gesagt, schließlich musste sie den ganzen Tag arbeiten und danach noch den Haushalt machen. Ich habe absolute Hochachtung vor dieser Frau, was sie alles auf sich genommen hat um ihren Kindern ein besseres Leben zu bieten, würden sich so manche europäische Frauen in zwei Leben nicht trauen! Ab jetzt haben wir aber alle Möglichkeiten mit den Kindern so viel zu unternehmen wie wir möchten, denn auch ohne viel Geld kann man in Deutschland sehr viel unternehmen und erleben. Jetzt wollen wir für die Kinder nur hoffen, das wir wieder einen schönen und langen Sommer bekommen, damit die Kinder viel draußen unternehmen können. Obwohl, seit Juli letzten Jahres hat der jüngste Sohn meiner Freundin schon richtig schwimmen gelernt, er kann jetzt Fahradfahren, Schlittschuhlaufen und Inlineskaten. Für ein wenig mehr als einem halben Jahr ist das doch schon mal gar nicht so schlecht oder?</p><p>Jetzt fragt ihr euch bestimmt schon, „was hat das alles mit Liebe macht blind zu tun“? Ich gebe zu das ich ein wenig abgeschweift bin, kann ja mal passieren, oder! Meine Mutter wollte unbedingt ein Smartphone zu ihrem Geburtstag haben, da mam seiner Mutter keinen Wunsch abschlagen kann, haben meine Kinder und ich meiner Mutter ein Smartphone geschenkt. Natürlich muss man einer Frau über 70 jede Menge Hilfestellung geben, damit sie mit der neu gewonnenen Technik vertraut wird. Dabei habe ich gesehen, das meine Mutter meine Ex bei Whatsapp als Kontakt hat. Kurzer Hand habe ich das Profilbild vergrößert und bald eine Schock bekommen. Seit der Trennung habe ich diese Person nicht mehr angeschaut, sie war einfach Luft für mich. Als ich aber das Bild sah kam bei mir sofort die Frage auf, „und diese Frau hast du einmal geliebt“? Wenn ich diese Person nicht kennen würde und auf der Straße sehen würde, ich würde sofort die Blickrichtung wechseln. Es ist wirklich wahnsinn was Liebe ermöglicht, denn früher habe ich nicht die Hülle geliebt, sondern sie als Person, aber seitdem die Liebe weg ist, schüttel ich mich vor dieser Person.</p><p>Trotzdem brennt mir noch etwas auf der Zunge, oder in den Fingern, schließlich schreibe ich ja hier. Das neue Opfer meiner Ex hat eine Glatze und braucht jeden Tag sein Feierabendbier. Also genau das was meine Ex niemals wollte! Aber wie sagt man so schön, Eigentum macht Sexy!!! Also sehr geehrter Nachfolger, mach dir keine Sorgen um dein Haus und das deiner Eltern, deine neue Flamme hat schon alles gut verplant!!! 😉</p>

Bewerte diesen Blog:

Einloggen
Nutzername:
Passwort:
Passwort vergessen
Noch kein Mitglied?
Blog des Jahres
Tauschbörse
Der Swapy-Blog ist ein Weblog von der ersten online Tauschbörse mit Auktionscharkter. Die Tauschbörse ist unter www.swapy.de zu erreichen. Das Motto der Tauschbörse ist "Tauschen statt kaufen". Swapy.de ermöglicht alles zu tauschen was man gar nicht mehr braucht in etwas was man evtl. sucht. Der Swapy-Blog bietet hierbei viele Informationen und News rund um die Tauschbörse. Vorbei schauen lohnt sich.
Verzeichnisse

Weitere empfehlenswerte Blog Verzeichnisse, RSS Verzeichnisse, Artikel Verzeichnisse, News Portale und Social Bookmarking-Dienste:

Artikel Verzeichnis Blog-Feed Weblogs Blog Marketing Blog Verzeichnis Social Bookmark und RSS-Dienst Blogsy.de - das Blognetzwerk
Online-Presseportale:
- Bloguna.de
- News-Artikel.de
Webseiten Tipp

Kennen Sie schon?



| Site Map | Impressum | Nutzungsbedingungen | FAQ | Vorteile | Kontakt |

Auto Blogs | Community Blogs | Computer Blogs | Finanz Blogs | Firmen Blogs | Foto Blogs | Freizeit Blogs | Gesundheit Blogs | Haus und Garten Blogs | Humor Blogs | Internet Blogs | Kommunikation | Kultur Blogs | Kunst Blogs | Literatur Blogs | Musik Blogs | News Blogs | Politik Blogs | Reisen Blogs | SEO Blogs | Sonstige Blogs | Spiele Blogs | Sport Blogs | Städte Blogs | Tagebuch Blogs | Tiere Blogs | TV - Film
© 2008 Blog-Webkatalog.de - Blog Verzeichnis, Blogverzeichnis, Blogwebkatalog, Weblog-Katalog

Free Thumbshots von Thumbshots.de